Shell Scripting mit der Bourne Again Shell (Bash)

Die Shell ist nicht nur ein notwendiges Übel, um mit dem System sprechen zu können. Sie ist auch eine vollständige Programmiersprache — auch wenn das auf den ersten Blick nicht so aussieht.

Dieser Kurs gibt eine Einführung in die wesentlichen Aspekte der Programmierung mit der Shell, anhand der “Bourne Again Shell”, kurz bash, die unter Linux de-facto Standard ist. Er versucht, der Shellprogrammierung den Ruf des Schmutzigen zu nehmen und ihr stattdessen eher einen Hauch von perverser Ästhetik zu verpassen.

Zielpublikum

Kursinhalt

  • Die Geschichte der Shell. Die Shell und Unix haben eine lange und interessante gemeinsame Geschichte
  • Hello World und diverser Boilerplate-Kram
  • Variablen, Environmentvariablen, und Commandlineargumente
  • Kontrollkonstrukte. Der Hauptteil des Kurses: Bedingungen, Schleifen, etc.
  • Funktionen
  • Pipes, IO-Redirection
  • Verschiedenes. Stringmanipulation (“Parameter Expansion”) und verschiedene andere obskure Konstrukte, ohne die man nicht auskommt

Empfohlene Vorkenntnisse

Erfahrung in Unix und der Umgang mit der Shell auf der Commandline werden vorausgesetzt. Siehe dazu auch den Einführungskurs.

Fakten

Titel: Shell Scripting mit der Bourne Again Shell (Bash)
Dauer: 3 Tage
Ort: Bei Ihnen
Termin: auf Anfrage
Preis: auf Anfrage